• U Bein – die Teakholzbrücke von Amarapura

    Veröffentlicht am 19. Oktober 2017 von Sue in Amarapura, Myanmar.

    An unserem Ausflugstag in den Süden von Mandalay, brachte uns unser Taxifahrer nach Sagaing und Inwa, am Nachmittag ins Städtchen Amarapura. Statt uns direkt zur U Bein Brücke, die wohl das bekannteste Highlight in Amarapur ist, zu bringen, empfahl er uns die Kyaw Aung San Pagode zu besichtigen. Von der waren wir ziemlich überrascht. Denn […]

    Weiterlesen ...
  • Schlamm und Luftprobleme in Inwa

    Veröffentlicht am 19. Oktober 2017 von Sue in Inwa, Myanmar.

    Wer südlich von Mandalay Orte wie Sagaing oder Amarapura besucht, nimmt meist auch das ebenfalls rund 30 km entfernte Inwa mit. Die ehemalige Königstadt Ava liegt auf einer Insel und ist für Touristen mit der Fähre erreichbar. Also brachte uns auch unser Taxifahrer zur Bootsanlegestelle, wo wir sofort von einer Falthut-Verkäuferin in Beschlag genommen wurden. […]

    Weiterlesen ...
  • Purpur und rosa Roben in Sagaing

    Veröffentlicht am 19. Oktober 2017 von Sue in Myanmar, Sagaing.

    Die Gegend südlich von Mandalay bietet ein paar Orte, die man im Zuge eines Tagesausfluges gemeinsam besuchen kann. Ein beliebtes Ausflugstrio ist Sagaing, Inwa und Amarapura, das man idealerweise mit einem Taxi erkundet. Auf unserer Agenda standen ein Fotostopp bei der Irrawadybrücke, um einen Blick auf die Hügel von Sagaing zu erhaschen und anschließend ein Ausflug auf […]

    Weiterlesen ...
  • Leere 20-spurige Straßen in Myanmars Hauptstadt Nay Pyi Daw

    Veröffentlicht am 7. November 2017 von Sue in Myanmar, Nay Pyi Daw.

    Wieder einmal viel zu zeitig aufstehen. Wieder für einen Flug. Allerdings mit dem Flieger. Und zwar nach Nay Pyi Daw. Auch wenn diese Stadt nicht so bekannt ist, es handelt sich dabei immerhin um die Hauptstadt von Myanmar. Allerdings erst seit 12 Jahren. Sie ist eine von den kuriosen Planstädten – wie auch das malaiische […]

    Weiterlesen ...
  • National Landmarks Garden

    Veröffentlicht am 7. November 2017 von Maulwurf in Myanmar, Nay Pyi Daw.

    Im Zuge unseres Tagesausfluges nach Nay Pyi Daw, der eigentlichen Hauptstadt Myanmars, haben wir den „National Landmark Garden“ besucht. Minimyanmarus Das ist eine Anlage mit den Umrissen des Staates Myanmars und darin sind alle Sehenswürdigkeiten des Landes in Kleinformat an den jeweils korrekten Stellen ausgestellt. Also wie ein Minimundus von Myanmar, also ein Minimyanmarus. Das […]

    Weiterlesen ...
  • Uppatasanti Pagode

    Veröffentlicht am 7. November 2017 von Sue in Myanmar, Nay Pyi Daw.

    Eigentlich muss in der Hauptstadt Nay Pyi Daw alles größer sein als im Rest von Myanmar. Oder zumindest größer als in der ehemaligen Hauptstadt Yangon. Den Eindruck haben nicht nur wir bei unserem Tagesausflug nach Nay Pyi Daw gewonnen. Doch bei der Pagode trauten sich die Vertreter des Militärregimes dann nicht ganz größenwahnsinnig zu bauen. […]

    Weiterlesen ...
  • Botataung Pagode mit Buddhas Haaren im Tresor

    Veröffentlicht am 5. November 2017 von Sue in Myanmar, Yangon.

    Die Botataung Pagode am Yangon River unterscheidet sich von den meisten anderen Pagoden dadurch, dass die Stupa innen begehbar ist. Und dort liegt eine Reliquie von Buddha, nämlich vier Haare.   Nachdem wir die Touristen-Eintrittsgebühr bezahlt – diesmal 6.000 Kyat für die wir nicht nur ein Pickerl sondern auch Erfrischungstücher sowie Wasserflaschen erhielten -, ein Tuch zum […]

    Weiterlesen ...
  • Indischer Sri Kali Tempel mit Taubenschlag

    Veröffentlicht am 4. November 2017 von Sue in Myanmar, Yangon.

    Pagoden haben wir in Myanmar schon so einige gesehen. Deshalb haben wir uns dafür entschieden, im indischen Viertel von Yangon einen Hindutempel anzusehen. Und war den Sri Kali Tempel.   Tauben am Tempeldach Schon wenn man den Tempel von weitem sieht, fallen die unglaublich vielen Tauben auf. Ich war etwas schockiert, denn davor sitzen auch […]

    Weiterlesen ...
  • Burmesische Python zum Frühstück

    Veröffentlicht am 4. November 2017 von Maulwurf in Myanmar, Yangon.

    Gleich vorweg: Burmesische Python ist keine Frühstücksdelikatesse in Myanmar. Obwohl ich das schon seit unserer Hong Kong-Reise geplant habe, es ist mir noch immer nicht gelungen Schlangensuppe zu bekommen. Auch nicht in Myanmar. ONE Championship In Asien gibt es die sogenannte „ONE Championship“. Das ist die größte Liga für Martial Arts Wettkämpfe. Martial Arts ist […]

    Weiterlesen ...
  • Tazaungmon Vollmond in der Shwedagon Pagode

    Veröffentlicht am 3. November 2017 von Sue in Myanmar, Yangon.

    Bei Tag haben wir die beeindruckende Shwedagon Pagode, das Wahrzeichen von Yangon, bereits besichtigt. Der heutige Tazaungmon-Vollmond ist der ideale Tag um die Pagode auch noch mit abendlicher Atmosphäre zu erleben.   Vollmond beendet Regenzeit Nach dem burmesischen Kalender ist Tazaungmon der Vollmond des achten Monats und steht für das Ende der Regenzeit. Dieser Vollmond […]

    Weiterlesen ...
  • Eine Heuschrecke als Snack – Foodtour Yangon

    Veröffentlicht am 2. November 2017 von Sue in Myanmar, Yangon.

    Um 17 Uhr sollten wir unseren Guide Khatar beim Maha  Bandoola Park Eingang Richtung Sule Pagode für unsere Foodtour durch Yangons Downtown treffen. Vor zwei Tagen waren wir bereits in diesem Park und wussten schon genau, wo der Treffpunkt liegt. Womit wir nicht gerechnet hatten, waren die hunderten Einheimischen, die dort gerade ein Friedensfest feierten. […]

    Weiterlesen ...
  • Zugfahrt – einmal rund um Yangon

    Veröffentlicht am 2. November 2017 von Sue in Myanmar, Yangon.

    Um die öffentlichen Verkehrsmitteln ist es in Yangon nicht so gut bestellt. Vor allem nicht für Touristen. Doch es gibt eine interessante Möglichkeit die Stadt mit der Bahn zu umrunden und dabei einen kleinen Einblick in verschiedene Gegenden zu erhalten. Für die 46 Kilometer bzw. 39 Stationen braucht der Zug über drei Stunden. Schnell ist […]

    Weiterlesen ...
  • Verletzungscheck im Victoria Krankenhaus

    Veröffentlicht am 1. November 2017 von Maulwurf in Myanmar, Yangon.

    Heute haben Susanne und ich ein burmesisches Krankenhaus besucht. Nicht zwecks Sightseeing – das wäre ein bisserl sehr schräg – sondern zwecks Verletzungscheck. Denn ich bin am ersten Abend in Yangon, am Heimweg vom Abendessen, in einer dunklen Gasse in ein Kanalloch geplumpst und habe mir den linken Unterschenkel heftig angeschlagen. Und inzwischen spielt er […]

    Weiterlesen ...