Wasserspiele an der Banpo Brücke

BanpoBridgeSeoul2018-049Die Banpo Brücke in Seoul ist für seine Wasserspiele bekannt und wird wegen der nächtlichen, bunten Wasserspiele manchmal auch Regenbogenbrücke genannt. Wir haben uns für die Abendvariante der Wasserspiele entschieden, die täglich und auch tagsüber stattfinden.
 

Donauinsel von Seoul

Dazu sind wir mit der U-Bahn bis zur Station Express Bus Terminal gefahren und von dort zirka 10 Minuten bis zum Flussufen des Han, der mitten durch Seoul und später ins Gelbe Meer fliest, gegangen. Das Stück von der U-Bahn-Station zum Hangang-Park, der am Flussufer liegt, führt durch eine Wohngegend, die für uns so aussah, wie wir uns Kaisermühlen in 50 Jahren vorstellen. Und auch sonst lassen sich die Gegebenheiten ein bisschen mit der Wiener Donauinsel vergleichen. Gepflegtes Grün, Rasenflächen zum Chillen, Radwege, die als Radrennstrecke missbraucht werden, und ein bisschen der notwendigsten Infrastruktur. 
 

Wiese voller Zelte

Einen großen Unterschied zur Donauinsel gab es allerdings schon. Die Liegewiese ist als Picknikwiese ausgewiesen und war mit kleinen – meist blau weiß gestreiften – Zweimannzelten ziemlich voll gestellt. Jugendliche Pärchen, Freundinnen oder ganze Grüppchen machten es sich auf der Wiese gemütlich und verbrachten dort ihren Abend. Manche stellten ganz romantisch leuchtende Sterne oder Kugeln auf. Und bei einigen Zelten waren nur mehr die Schuhe vor dem geschlossenen Zelteingang zu sehen. Die meisten Jugendlichen haben etwas zu essen mit, holen sich etwas aus dem Convenience Store oder lassen sich sogar etwas liefern. Ja, das geht wirklich, dass man sich im Seoul auch an einen Ort ohne feste Adresse etwas zu essen liefern lässt.
 
Wir waren darauf nicht vorbereitet und holten uns deshalb nur Sandwiches aus dem Laden, die wir auf den Stufen sitzend einfach so aßen. Im Gegensatz zu den Koreanern hatten wir nicht einmal eine Picknickdecke mit. 
 

Sehenswertes Sebitseom

Bevor es dunkel wurde, haben wir uns noch die Sebitseom-Gebäude angesehen, die sehr futuristisch und architektonisch gestaltet sind und mit Einbruch der Dunkelheit in verschiedenen wechselnden Farben beleuchtet werden. Ein echter Hingucker sind die künstlichen Insel auf jeden Fall.  
 

Bewegte Wasserstrahlen

Um 20 Uhr beginnen dann die Wasserspiele. Entgegen den Informationen nur auf einer Seite der Brücke. Von der Banpo Brücke sprühen auf einer Länge von über einem Kilometer 380 bewegliche Düsen Wasser 20 Meter hinunter in den Han Fluss. Die bewegten Wasserstrahlen, die vom Flusswasser gespeist werden, sind in verschiedenen Farben beleuchtet und es gibt auch noch Hintergrundmusik, die leider mehr einem Katzenjammer glich. Die Wasserspiele dauern 20 Minuten und sind ganz nett anzusehen. Wir sind uns aber nicht sicher, ob es tagsüber nicht doch spektakulärer gewesen wäre.
 
Share this:

One Response so far.

  1. Lilly sagt:

    Schaut auch toll aus Die bunten Wasserspiele kommen sicher schön zur Wirkung im dunklen. Freue mich schon auf euer neues Erlebnis ! LG Lilly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.