Auf Picassos Spuren im 4 Cats

Fast zwei Jahre sind seit der letzten Reise vergangen. Jetzt ist es endlich wieder soweit. Eigentlich stand Sri Lanka am Plan, doch wie gerade so oft, hat Corona die Pläne durchkreuzt. Also geht es stattdessen in den europäischen Süden. Nach Spanien.

In die Hauptstadt Kataloniens

Nach 2,5 Stunden Flug sind wir in der Hauptstadt von Katalonien, also in Barcelona, gelandet. Bereits bei der Fahrt mit dem Aerobus, dem Flughafenbus, der uns ins Zentrum der Stadt zur Placa Catalunya brachte, ist uns aufgefallen, dass die Straßen voller Menschen waren. Samstag Abend und ein paar Demos der Katalanen, die nach Unabhängigkeit streben, füllten viele Plätze an diesem lauen Herbstabend.

Kurz gab es im Hotel ein bisschen Verwirrung, weil meine Reservierung nicht gefunden wurde. Schlussendlich hat sich das aufgeklärt und wir konnten zur Einstimmung eine kleine Runde in der Stadt drehen.

Gotisches Viertel von Barcelona

Auch im Barri Gòtic, dem gotischen Viertel von Barcelona, waren jede Menge Leute unterwegs. Ich fühlte mich hier gleich sehr lebendig und wohl und erinnerte mich sofort lebhaft an meinen Barcelona Kurztrip, als wäre es gestern gewesen. Dieser Teil von Barcelona scheint noch immer genauso beeindruckend.

Speisen wie Picasso

Auf Empfehlung des Hotelpagen aßen wir im nahen Restaurant 4Cats. Hier hat bereits Picasso gespeist. Das konnten wir uns gut vorstellen, denn das Ambiente versetzte uns sofort 100 Jahre in die Vergangenheit zurück. Unser Tisch auf der Gallerie bescherte uns den perfekten Aus- und Überblick auf den historischen Speiseraum. Begleitet von gediegener Klaviermusik genossen wir ein köstliches Dinner im ehemaligen Künstlercafe.
Den Abend haben wir mit einer Flasche Cava entspannt ausklingen lassen.

Share this:

3 Gedanken zu „Auf Picassos Spuren im 4 Cats

  1. Nudelpaella… Wie auf einem der Fotos zu sehen, gibt es hier etwas das die Katalanen Nudelpaella nennen. Statt mit Reis werden die Meeresfrüchte mit kurz geschnittenen Nudeln zubereitet. Ausgesprochen köstlich. Meine neue Lieblingspaella.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.