Landmark & Skydeck: letzter Blick auf Saigon

Am letzten Tag in Vietnam wollten wir zum Abschied noch einen letzten Blick auf Saigon werfen. Und zwar von oben. Zweithöchstes Gebäude SO-Asiens Immerhin ist der Landmark 81 das zweithöchste Gebäude von Südostasien. Von unserem Hotelzimmer im 41. Stock konnten wir den Landmark 81 sehen, dessen Form mich von Weitem ein bisschen an Dubais Burj […]

Wasserbus am Saigon

Seit 2019 gibt es in Saigon den Wasserbus, der am Fluss Saigon verkehrt. Eigentlich ist er nicht als Touristenschiff, sondern als Verkehrsmittel konzipiert. Öffi als Touristenschiff Der Wasserbus sollte, genauso wie die Metro, die nach zahlreichen Verschiebungen noch immer nicht fertig ist, dem öffentlichen Verkehr dienen. Wir haben aber den Eindruck, dass das nicht funktioniert […]

Saigons Chinatown Cholon

Einerseits wollten wir auch andere Teile in Saigon kennenlernen und andererseits haben wir gehört, dass die Thien Hau Pagode in Cholon entzückend sein soll. Zumal wir zu Thien Hau bzw. Tin Hau seit unserer Reise nach Hongkong eine besondere Beziehung haben. Auch wenn wir hier kein buntes Tin Hau Fest besuchen, haben wir doch recht […]

Vietnams Wiedervereinigungs-Palast

Wie jeden Tag liegt Saigon in der Früh unter einer Nebel- oder Smogdecke. Wir sind zuversichtlich, dass der Dunst bald wieder auflösen wird. Weihnachtsgedudel Daher geht es wieder zuerst in ein Kaffeehaus. Unseren Frühstückskaffee genießen wir diesmal bei rund 30 Grad Temperatur, 90 % Luftfeuchtigkeit und der musikalischen Palette von Last Christmas  & Co. Denn […]

Saigon Zentrum

Wenn wir so unsere ersten Runden durchs Stadtzentrum von Saigon ziehen und uns umsehen, fällt uns immer wieder auf, dass es hier in der größten Stadt von Vietnam ganz anders als in den übrigen Teilen ist. Modern, einfach & historisch Die Moderne, die uns in diesem Land bisher noch nicht so untergekommen ist, ist allerdings […]

Schnell in Saigon

Unser letzter Ortwechsel innerhalb von Vietnam war wohl der entspannteste und unkomplizierteste. Denn die Reise von Hoian nach Saigon dauerte nur 4 Stunden. Einfach mit dem Taxi von Hoian nach Danang, mit dem Flieger 1,5 Stunden in den Süden und dann keine halbe Stunde vom Flughafen in die Innenstadt. Und schon waren wir in unserem […]

Am An Bang Strand

Hoian ist eine Stadt, die am Meer liegt und zu der zwei Strände gehören. Da uns die Sonne entgegenlachte, sind wir mit den Fahrrädern auch einmal zum Strand An Bang gefahren. Gut ausgestattet Die Rezeptionistin unseres Hotels hat uns den recht simplen Weg erklärt und gleich zwei Badetücher in die Hand gedrückt, als sie hörte, […]

Radeln durch Hoian

Hier in Hoian treffen wir das erste Mal auf ein echtes Frühstücksbuffet. Das ist bereits das erste Zeichen, dass hier alles intensiv auf Tourismus ausgerichtet ist. Was sowohl Vorteile als auch Nachteile hat. Überall Verkäufer Leider hat uns die Hotelmanagerin bereits bei unserem ersten Frühstück genervt, weil sie uns mit quasi einem Verkaufsgespräch für eine […]

Illuminiertes Hoian

Gleich nach unserer Ankunft in Hoian zogen wir los, um die nur ein paar Gehminuten entfernte Altstadt, die zum UNESCO Welterbe zählt, zu sehen. Dämmerung Zum Glück erwischten wir dabei auch gleich den optimalen Zeitpunkt. Es war noch hell, als wir losgingen und bald darauf setze die Dämmerung ein. Das bedeutet in Hoian, dass die […]

Umständlicher Reiseweg nach Hoian

Nach dem ländlichen Tam Coc, das noch in Nordvietnam liegt, ist unser nächsten Ziel das weiter südlich gelegene Hoian, das bereits in Zentralvietnam liegt. Fehlende Nord-Süd-Verbindung Immer wieder stellen wir fest, dass Vietnam ganz klar schnelle Zugverbindungen fehlen, die es in den meisten anderen südostasiatischen Ländern gibt. Vor allem eine rasche Verbindung von Nord nach […]

Familienessen in Tam Coc

Den letzten Tag im idyllischen, ländlichen Tam Coc verbrachten wir ganz gemütlich. Vormittags saßen wir entspannt am Pool und genossen es, dass inzwischen alles bestens auf unserer Reise läuft. Heinz und Laura Ashley – so nannten wir den Hotelbesitzer und seine Frau unter uns – sahen regelmäßig nach uns, ob wir etwas brauchen. Familiäres Mittagessen […]

Gigantische Tempelanlage Bai Dinh

Obwohl Bai Dinh von Tam Coc keine 25 km entfernt liegt, braucht man mit dem Auto über eine halbe Stunde. Wartendes Taxi Der Besitzer unseres Hotels organisierte uns einen Taxifahrer, der dann vor Ort zwei Stunden auf uns warten wollte. Das haben ich allerdings abgelehnt, weil wir wussten, dass die Tempelanlage sehr weitläufig ist und […]

Reis-Straßen, Frisör & Ei-Kaffee

Während wir die letzten Tage mit dem Rad oder Moped ganz normal auf der Straße vom und zum Hotel gefahren sind, erwartete uns beim Frühstück eine Überraschung. Straßen voll Reiskörner Die Straßen rund um unser Hotel füllten sich stetig mit Reis. Wir konnten beobachten, dass der Reismähdrescher auf den umliegenden Feldern auf und ab fuhr. […]

Trang An Bootstour durch Kalksteinfelsen

Nach dem Drachen, also dem Hang Mua Viewpoint, rollerten wir noch ein paar Kilometer weiter nach Trang An, dem Ausgangspunkt für Bootstouren durch Höhlen und malerische Flußlandschaften, die mit den berühmten Kalksteinfelser der Trockenen und Nassen Halongbucht gespickt sind. Top organisiert Trang An ist ganz eindeutig auf Touristenmassen ausgelegt. Eine neue, extrem breite Straße, Schilder […]

Drachen schauen in Hang Mua

Heute in der Früh borgten wir uns in unserem Hotel ein Moped aus, um zum Hang Mua Viewpoint zu fahren. Der ist zwar nur ein bisschen mehr als 3 Kilometer entfernt, aber damit wir für weitere Aktivitäten flexibler sind, ist das praktischer als klapprige Fahrräder. Also fuhren wir langsam und aufmerksam dahin. Kampf um Parkende […]

Bich Dong – die Pagode im Felsen

In der Nacht ist es hier muksmäuschenstill und relativ kühl. Deshalb schlafen wir bei offener Balkontüre. Vietnam erwacht vor 6 Uhr Doch bereits vor 6 Uhr beginnt es draußen laut zu werden. Am merkwürdigsten war für uns die Stimme durch einen Lautsprecher, die für uns so klang, als würde ein Sektenführer gerade seine Gemeinde einschwören. […]

Mit dem Rad durch Tam Cocs Reisfelder

Angekommen beim Hotel in Tam Coc bemerken wir, dass die fluffige Konversation in Englisch mit dem Hotelbesitzer in der Realität nicht genauso läuft, wie über den Chat. Wir hatten uns nämlich übers Hotel das Taxi von Halong direkt zum Hotel in Tam Coc organisiert. Der Hotelbesitzer erzählte uns, dass er das alles mit Google Translate […]

Thien Canh Son Höhle

Mein letzter Tag am Schiff begann wieder um 5.45 Uhr mit einem Blick aufs Meer und einem schönen Sonnenaufgang am Oberdeck des Schiffs. Danach ging ich nochmals schlafen und das Frühstück ließen wir beide aus. Einerseits weil wir nach 2,5 Tagen am Schiff schon völlig überessen waren und andererseits um 7 Uhr sowieso lieber schliefen […]

Kajaken & BBQ in der Bai Tu Bay

Am zweiten Tag unserer Schiffstour in der wundervollen Bai Tu Bucht, die gleich östlich von der Halong Bucht liegt, war das Wetter noch besser. Nur mehr ein paar Wölkchen zeigten sich bei Sonnenaufgang, für den ich schon um 5.45 Uhr aufgestanden und aufs Oberdeck gegangen bin. Der restliche Tag war fast nur mehr sonnig. Also […]

Durchs Vung Vieng Fischerdorf gleiten

Nach Halong kamen wir natürlich nicht wegen der gleichnamigen Stadt, sondern wegen der sehenswerten Bucht. Halong heißt so viel wie „vom Himmel herabsteigender Drache“. Drachen haben wir natürlich keinen erkannt, aber dafür eine großartige Landschaft mit unzähligen, meist grün bewachsenen Kalksteinfelsen, die in der Bucht rund 100 bis 200 Meter in die Höhe ragen. Abseits […]

Entspannt in Halong City

In Halong fühlen wir uns total wohl. Alles passt. Das Hotel, das Zimmer, die zahlreichen netten Cafes und das warme, heitere Wetter. Und zu unserer Unterhaltung gibt es auch ein paar amüsante Erlebnisse. Die Menschen hier machen auf uns einen recht entspannten Eindruck und sind sehr freundlich. Nur Englisch kann hier kaum jemand. Aber das […]

Authentische vietnamesische Busreise

Auf unsere Nachfragen, wie man von Sapa wieder in den Osten des Landes kommt, wurden wir immer wieder auf den Sleeper Bus verwiesen. Also fragten wir in unserem Hotel nach, weil das in allen Foren und Reiseführern für Sapa genauso empfohlen wird. Bus ohne Ticket Unser freundlicher Hotelmanager begleitete uns dazu in ein nahes Hotel, […]

Sapa – in den Bergen von Vietnam

Die beste Reisezeit für Sapa ist im September und Oktober, wenn die Reisterrassen am schönsten sind. So versprechen es jedenfalls die Beschreibungen. Im Oktober sollte hier zudem auch bestes Wetter herrschen. Klingt doch gut, wenn im übrigen Land Regen angesagt ist. Die letzten beiden Tage haben allerdings gezeigt, dass es auch hier regnerisch war und […]

Fansipan – am höchsten Punkt von Vietnam

Der 3.143 Meter hohe Fansipan ist sowohl der höchste Gipfel Vietnams wie auch Indochinas. Von Sapa aus kommt man ganz einfach hinauf. Wolkig Obwohl für Sapa sonniges Wetter angesagt war, fanden wir ständig viele und dichte Wolken vor. Deshalb waren wir unschlüssig, wann wir auf den Fansipan fahren sollen. Wir versuchten zwar bei Einheimischen nachzufragen, […]

In Cat Cat bei den Hmongs

Schon während der Nacht krähte in Sapa vor unserem Fenster ein Hahn. Noch bevor es hell wurde waren schon alle auf den Beinen, was man vor allem am ständigen Gehupe hört. Trotzdem haben wir zuerst einmal gut ausgeschlafen. Kaffee vietnamesisch oder italienisch Den ersten Morgen in Sapa starteten wir mit einem vietnamesischen Kaffee. Diesmal wurde […]

Sleeperbus nach Sapa

In Vietnam kann man zwar Hotels oder Taxis gut online oder per App buchen. Doch Transporte für weitere Strecken bucht man am besten über die Hotelrezeption oder eines der unendlich vielen Reisebüros. Deshalb organisierten wir uns für unsere Weiterreise nach Sapa die Bustickets bereits einen Tag vorher in einem Sinh Cafe. Vom Regen weg Die […]

Polizeiprotokoll mit handschriftlichem Copy Paste

Nach einem guten Abendessen wollten wir noch einen Kaffee trinken, mussten dabei aber leider feststellen, dass uns eine Geldbörse gestohlen wurde. Geldbörse weg Da der Zipp des Rucksacks offenstand, sah es wie ein klassischer Diebstahl aus. Trotzdem sind wir nochmals zum Lokal zurück, um nachzusehen, ob wir es nicht vielleicht doch dort ausgestreut hatten. Überrascht […]

Hanoi – vom Westsee zum Literaturtempel

Wind und Regen, den der aktuelle Taifun Nesat bzw. seine Ausläufer auch ein bisschen in den Norden schickt, war heute in Hanoi zu merken. Der graue, wolkenverhangene Himmel blieb am Vormittag noch trocken schickte aber ab Mittag immer wieder Regentropfen. Am Westsee Wir nahmen also ein Grab-Taxi zu Hanois größtem See, dem Westsee. Die Straße […]

Zentrales Verkehrsmittel – das Moped

Der Verkehr in Hanoi ist bemerkenswert. Die in alle Richtungen zeitgleich fahrenden und gehenden Verkehrsteilnehmer fließen ineinander und wieder auseinander. So sieht es jedenfalls aus. Hupkonzert Auffallend ist, dass es gegen Abend immer dichter und damit auch lauter wird. Weil viel mehr gehupt wird, was alerdings nur ein freundliches „Achtung ich fahre an dir vorbei“ […]

Altstadt – das Herz von Hanoi

Eigentlich wollten wir möglichst zu Beginn unserer Vietnam-Reise zur Halong-Bucht fahren, bevor es zu kalt dafür wird. Da aber gerade der 25. Taifun dieser Saison auf Vietnam zusteuert und es hier für möglich gehalten wird, dass er wahrscheinlich Auswirkungen auf die Küste im Norden hat, beschlossen wir vorerst einen Tag länger in Hanoi zu bleiben. […]

Hoan Kiem – Hanois Innenstadt

Unser Apartment, das im Französischen Viertel versteckt in einer Seitengasse liegt, bescherte uns eine ruhige und erholsame erste Nacht in Hanoi. Vietnamesische SIM Mit trotzdem noch ein wenig Jetlag ging es an unserem ersten Tag zu allererst zum Telekommunikationsanbieter, um eine Vietnamesische SIM-Karte zu besorgen. Es gibt hier einige gute Angebote für Touristen-SIM-Karten, die man […]

Casa Pilatos – das prächtige Stadtpalais

Das Casa Pilatos ist nach dem Real Alcazar, also dem berühmten Königspalast, die größte zusammenhängende historische Wohnanlage von Sevilla. Optisch ähnelt sie Alcazar in vielen Detail. Am auffälligsten mit den maurischen Stilelementen. Pilatos, das bessere Alcazar Mir hat das Casa Pilatos auf jeden Fall besser gefallen, weil es in relevanten Punkten einige Vorteile gegenüber dem […]