Barcelona bei Regen

Barcelona ist eigentlich eine sonnige Stadt. Angeblich hat es im November im Durchschnitt 6 Regentage.
Heute ist so ein Tag mit grauem Himmel aus dem es von einer Minute auf die andere zu schütten beginnt und nach einiger Zeit wieder aufhört. Also haben wir uns wetterfest ausgerüstet und zogen in den Regenpausen weiter.

Santa Caterina

Nicht weit von unserem Hotel entfernt ist der Markt Santa Caterina, der unser erstes Ziel war. Santa Caterina war die erste Markthalle in Barcelona, die allerdings 2005 komplett neu gestaltet wurde. Architektonisch sticht die Markthalle mit dem markanten bunten Wellendach hervor.

La Boqueria

Nicht weit davon entfernt befindet sich die bekannte – und vor allem bei Touristen äußerst beliebte – Markthalle La Boqueria. Das liegt wohl auch daran, dass der Mercat de la Boqueria oder Mercat de Sant Josep direkt an der Innenstadt-Promande La Rambla liegt.

Gemütliche Cafes

Fein an Barcelona ist die hohe Dichte an netten und gemütlichen Kaffeehäusern und Restaurants. So konnten wir zwischendurch immer wieder ausgedehnte Kaffeepausen einlegen und dabei dem Regen zusehen, der leider immer intensiver wurde.

Las Arenas

Allerdings regentauglich war die Fahrt zum Einkaufszentrum Las Arenas. Wie der Name schon vermuten lässt, handelt es sich dabei um eine ehemalige Stierkampfarena, die inzwischen zu einem Einkaufszentrum umfunktioniert wurde. Nach einem frühen Abendessen hatten wir Glück, wieder eine Regenpause zu erwischen. Vom Dach von Las Arenas konnten wir den nächtlichen Ausblick auf die Plaza Espanya und die Umgebung genießen.

Share this:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.