Adios Barcelona – Hola Valencia

Das regnerische Wetter in Barcelona ließen wir hinter uns. Zum Abschluss gibt es fototechnisch noch Impressionen aus dem Barri Gotic.

Gotisches Viertel von Barcelona

Da wir hier im gotischen Viertel in einem kleinen Gässchen unser Hotel hatten, haben wir praktisch jeden Tag Eindrücke dieses hübschen Viertels sammeln können.
Die Seitengassen sind meist recht eng. Die Hauptstraßen und Plätze sind dafür um so breiter und ausladender.

Zugfahrt in den Süden

Von Barcelona nach Valencia fuhren wir dann mit dem Zug. Denn Spanien hat ziemlich gute Bahnverbindungen und etliche Hochgeschwindigkeitszüge. So dauerte unsere entspannte Bahnfahrt von Barcelona nach Valencia nur 2,5 Stunden. Die Tickets dafür hatten wir am Vortag bereits online gekauft.

Sprachenvielfalt

Dabei ist uns auf der Website von Renfe – der spanischen Bahn – aufgefallen, dass man neben Englisch aus fünf Sprachen, nämlich Spanisch, Katalanisch, Valenzianisch, Baskisch und Galizisch auswählen kann. Die eigene Idendität und Sprache ist wohl oft ein Thema. Immer wieder wurden wir in Barcelona gefragt, ob wir die Speisekarte in Spanisch oder Katalanisch haben wollten.

Sicherheit auf Flughafenniveau

In Barcelona waren wir mit der Metro rasch am Bahnhof Sants, von dem die meisten Züge abfahren. Zuerst mussten wir mit unserem Gepäck durch einen Sicherheitscheck. Nicht ganz so ausgeprägt wie auf Flughäfen, aber immerhin mit Koffer und Rucksäcke durchleuchten und Jacke ausziehen. Anschließend wurden unsere Tickets gescannt und wir wurden einer Warteschlage zugeteilt. Erst kurz bevor der Zug einfuhr durften wir zum Bahnsteig. Die ganze Prozedur fühlte sich schon fast so aufwendig wie beim Fliegen an. Dabei erinnern wir uns noch sehr gut, dass man früher einfach zum Bahnhof ging, dort sein Abfahrtsgleis suchte und am Bahnsteig wartete, bis der Zug einfuhr.

Sonne in Valencia

Jedenfalls empfing uns Valencia mit wärmeren und freundlicherem Wetter. Die Hauptstadt der autonomen Valencianischen Gemeinschaft und der Provinz Valencia machte also gleich einen sehr freundlichen Eindruck auf uns.

Wir haben uns wieder für ein Hotel entschieden, das mitten in der Stadt liegt. So konnten wir gleich einen ersten Rundgang machen. Obwohl Valencia die drittgrößte Stadt Spaniens ist, ist es doch recht gemütlich hier und ruhiger als in Barcelona.

Share this:

2 Gedanken zu „Adios Barcelona – Hola Valencia

  1. Dein so plastischen, lebendigen und frisch-fröhlichen reisetagebuchberichte in Verbindung mit den beeindruckenden und wunderschönen aufnahmen vermitteln mir immer ein wenig das gefühl, als hätte ich all die spannenden eindrücke und Erlebnisse ein kleines stückweit selbst erlebt…. Machst das unglaublich toll!!!!! Vielen Dank, weiterhin gute Reise, alles alles Liebe und kommt wieder gut nachhause…Gglg, iris

    1. Liebe Iris,
      herzlichen Dank für deine lieben Worte. Es freut mich immer, wenn ich meinen lieben Lesern ein bisschen das Gefühl vermitteln kann, dass sie mit dabei sind. 🙂 Alles Liebe und ganz herzliche Grüße nach Wien.
      Sue

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.