NeukaledonienNoumea

Auch das noch: Kein Strom!

Veröffentlicht

Es kann sich heute, am 1. April, wohl nur um einen Aprilscherz handeln. Leider ist es keiner und die Realität beschert uns einen Stromausfall. Im ersten Moment, als ich in die Wohnung kam, dachte ich es ist einfach die Glühbirne im Vorraum kaputt. Nach ein paar Augenblicken war jedoch klar, dass es keinen Strom gibt. Den Sicherungskasten habe ich sofort gefunden, nur der FI ließ sich nicht mehr einschalten. Also, was tun?

Die erste Idee ist es, Anissa gleich einmal ein SMS zu senden. Es gibt da die Website mobitag.nc und hier kann man gratis an alle Mobilnummern in Neukaledonien SMS verschicken. Leider funktioniert ohne Strom zwar ein Laptop, aber kein Internet. Die nächste Idee ist ein Anruf. Aber auch das Festnetztelefon funktioniert nicht ohne Strom. Und nachdem ich bekanterweise kein Handy mehr habe, fällt diese Option auch aus. Also was bleibt mir da noch? Nur einfach darauf warten, dass meine Gastgeberin heim kommt.

Ihr Handy hatte allerdings nur mehr ein paar Cent Guthaben. Der Anruf bei der Hausverwaltung ging ins Leere, weil die um 16 Uhr natürlich nicht mehr erreichbar sind. Zum Glück erwischte sie aber jenen Mann, der vor 3 Wochen die Toilette repariert hat und der konnte rasch genug Hilfe übers Telefon leisten, bevor das Guthaben gänzlich aufgebraucht war. Also im Zählerkasten irgendetwas abschalten, alle Geräte abstecken, Zählerkasten wieder anschalten, FI anschalten und es funktionierte. Und danach haben wir ein Gerät nach dem anderen angesteckt, bis wir wussten, dass der Wasserkoche an einer bestimmten Steckdose alles lahm legt. Vielleicht haben wir ihn in den letzten Tagen zu sehr für das Duschwasser beansprucht. Jedenfalls waren wir glücklich, als wieder Strom da war. Die Lampe im Wohnzimmer flackert zwar immer noch, aber angeblich soll hier in Neukaledonien nicht gleichbleibend sein. Egal, Hauptsache das Internet funktioniert.

Als anschließen noch der Typ zum Reparieren des Durchlauferhitzers kam, konnten wir endlich auch wieder mit warmen Wasser duschen.

Zum Entspannen sind wir dann eine Kava trinken gegangen.

Share this:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.