FreifallSingapur

Nichts für Prinzessinnen ;-)

Für alle Backpacker ist es vielleicht eine Erinnerung an selbst erlebtes. Für die „Prinzessinnen & Prinzen“ unter euch ist es eher dazu geeignet, eure Zehennägel zum Aufrollen zu bewegen.
Mein Hotelzimmer. Es liegt in einem Vorort, wo ich bis jetzt nur Einheimische und noch keinen Touristen gesehen habe.Was mir allerdings gestern Abend noch die Gelegenheit gab, gemütlich vor dem Schlafen gehen durch die Arkarden, deren Gehsteige mit essenden, trinkenden und sich unterhaltenden Asiaten auf ihren typischen Plastiktischen und -sesseln überfüllt sind, zu schlendern.

Natürlich ist mein Zimmer preisgünstig und damit auch klein – mit Bad kleiner als mein Schrankraum. Es hat somit auch keinen Kasten aber kurioserweise einen Flat-TV.  Die Warmwasseraufbereitung für die Dusche ist auch interessant und muss mit einem nicht beschrifteten Schalter im Zimmer eingeschaltet werden.

Aber das Wichtigste: Das Zimmer hat KEIN FENSTER. Das ist sogar für mich gewöhnungsbedürftig. Es ist von innen einfach zugemauert.

Jeder, der schon mal mit mir übernachtet hat, weiß, dass ich nicht im völligen Dunkel schlafen kann. Deshalb war ich erleichtert, als ich das Mikrofenster im Bad entdeckte.
Jedenfalls habe ich – nachdem ich die Hintergrundgeräusche mit Ohropax eingedämmt habe – gut geschlafen. Nur geträumt habe ich leider nichts. Schade, Träume gehen ja normalerweise in der ersten Nacht in einem neuen Bett in Erfüllung 😉
Und froh war ich, als es abends noch an meiner Tür klopfte und mich ein freundlicher Asiate darauf hinwies, dass ich meinen Schlüssel außen an der Tür stecken habe lassen. Tja, diese Gewohnheit von mir sollte ich mir endlich abgewöhnen ……

Share this:

2 Gedanken zu „Nichts für Prinzessinnen ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.