BangkokThailand

Noch ein paar Stunden Regen

IMG_2020In den letzten Tagen regnet es ziemlich oft und ziemlich heftig, mit extrem lauten Donner und Krachern, dass man das Gefühl hat, dass irgendwo ein Haus einstürzt. Es dauert manchesmal länger, manchesmal ist es nur ein kurzer Schauer. Zum Glück war es heute am Vormittag regenfrei. Wir sind noch gemütlich frühstücken gegangen und haben danach unsere Rucksäcke gepackt und ausgecheckt. Die Sachen können wir ja eh im Hotel lassen. Als Rucksacktouristen nehmen wir ja keine Mitbringsel u. ä. mit. Wer selber schon mal den ganzen Urlaub sein Gepäck schleppen musste, kann das sicher nachvollziehen. Aber heute haben wir für uns selbst eine Ausnahme gemacht und haben doch zugeschlagen. Wir haben uns zwei chillige Lümmelpolster gekauft.

Dann wollten wir uns noch was gutes tun. Fredy sollte eine Genussrasur und Sue einen Haarschnitt. IMG_2027Also sind wir in eines der hunderte Geschäfte, die hier von Massagen über Fuß- und Gesichtsbehandlung bis hin zum Frisör alles anbieten. Sue wurden zuerst die Haare gewaschen und dann bekam sie eine Packung drauf, die unter einer Art Trockenhaube einwirken musste. Da hat es ganz schön geraucht – nein, natürlich nicht vor Hitze sondern wegen dem Wasserdampf. Inzwischen wurde Fredys Gesicht massakriert. Extrem beherzt hat sich die Thailänderin mit dem Messer drangemacht und eine Prozedur, die eher einer Schafschur glich, abgehalten. Ein paar Mal musste sie Fredy zur Pause zwingen, damit seine Gesichtshaut nicht im Gefühl wie Flammen verglüht. Da hat sich Sue das mit einer neuen Frisur ganz schnell anders überlegt und sich einfach nur die Spitzen schneiden lassen. Gut so, denn so wie die Frisörin mit dem Kamm über die Ohren rasselte, wäre das sicher auch nicht eine angenehme Sache geworden. Aber zum Glück hat alles zusammen nur 15 Euro gekostet. Geht also und hübsch sind wir auch noch.

Als wir dann zurück ins Hotel an den Pool sind, hat es schon nach 15 Minuten zu regnen begonnen. Jetzt warten wir noch ein Weilchen und machen uns dann mit dem Bus in Richtung Flughafen auf den Weg.

Share this:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.