Was erwartet uns in Bhutan?

reisephilie-feature-bhutanflag
Erstmals aufmerksam auf Bhutan wurde ich, als ich hörte, dass dieses Land das Recht auf Glück in der Verfassung verankert hat. Seit dem denke ich darüber nach, den zentralasiatischen Himalayastaat zu besuchen. Mit 700.000 Einwohnern in einer Größe wie die Schweiz liegt Bhutan zwischen China und Indien. Bhutan ist nicht nur mit der Messung des Bruttonationalglücks einzigartig, sondern auch das einzige Land mit einer negativen CO2-Bilanz. 
 

Kostenintensiv für Touristen

Außerdem setzt das Land des Donnerdrachens auf nachhaltigen Tourismus. Konkret bedeutet das, dass man nur mit einem einheimischen Guide durch das Land reisen kann und mindestens 250 Dollar pro Tag ausgeben muss. Mit diesen Kosten sind bereits Unterkunft in 3-Stern-Hotels, Essen, Transport inklusive Fahrer sowie Guide abgedeckt. Trotzdem noch ein ordentliches Sümmchen. Damit wird jedenfalls Massentourismus verhindert. Für uns als Reisende bedeutet das allerdings, dass wir nicht so lange bleiben wie in anderen Ländern. 
 

Immer mit Begleitung

Was hat es nun mit dem Guide auf sich, von dem jeder Tourist in Bhutan ständig begleitet wird? Im Gegensatz zu Nordkorea, soll hier die ständige Begleitung zwei Sachen sicherstellen.. Einerseits sollen Touristen in den Tempeln des buddhistischen Landes keine religiösen Faux paxes begehen. Und andererseits dürfen sie nicht die Umwelt verschmutzten. Denn auch Umweltschutz und Nachhaltigkeit hat sich der bhutanische König und die Regierung auf die Fahnen geheftet. Und auf Bildung wird ebenso großer Wert gelegt. Also eigentlich klingt das alles nach einem sehr vorbildlichen und vor allem fortschrittlichen Land. Wir sind schon sehr neugierig, wie die hohen Ziele konkret umgesetzt bzw. gelebt werden und wie sehr sich Bhutan von den asiatischen Ländern unterscheidet, die wir schon kennengelernt haben.  
 

Neue andersartige Reiseerfahrungen

Übrigens muss man Reisen nach Bhutan immer über eine anerkannte Reiseagentur buchen und somit offiziell von bhutanischer Seite eingeladen werden. Also direkt ein Hotel auszuwählen geht gar nicht. Wir haben uns für eine Tour entschieden, bei der wir das Land von Ost nach West durchqueren. In einer kleinen Gruppe. Auch auf diese Erfahrung sind wir schon sehr neugierig. Eine geführte, durchorganisierte Gruppenreise machen wir beide zum ersten Mal.
 

Fixe Reiseroute

Damit wissen wir diesmal schon vorher, wann wir wo sein werden und können unsere Reiseroute schon einmal vorstellen. Da es von Europa keine Direktflüge nach Bhutan gibt, reisen wir über Indien ein und müssen jeweils bei Hin- als auch Rückreise einen Tag in Delhi übernachten.
 
Hier sind die Termine, Orte und Hotels
 
Freitag, 8. März 2019 – Anreise mit Air India nach Delhi
Samstag, 9. März 2019 – Delhi. Ibis Hotel Aerodrom
Sonntag, 10. März 2019 – Weiterflug mit Tata Sia Air nach Guwahati. Fahrt zur indisch/bhutanischen Grenze nach Samdrupjongkhar. Hotel Druk Mountain
Montag, 11. März 2019 & Dienstag, 12 März 2019 – Trashigang. Hotel Druk Deothjung Resort
Mittwoch, 13. März 2019 – Mongar. Hotel Wangchuk Resort
Donnerstag, 14. März 2019 & Freitag, 15. März 2019 – Bumthang, Hotel Wangdicholing Resort
Samstag, 16. März 2019 – Trongsa. Hotel Yangkhil Resort
Sonntag, 17. März 2019 & Montag, 18. März 2019 – Punakha, Hotel Zhingkham Resort
Dienstag, 19. März 2019 – Hauptstadt Thimphu, Hotel Thimphu Tower
Mittwoch, 20. März 2019 & Donnerstag, 21. März 2019 – Paro. Hotel Yewong Eco Resort
Freitag, 22. März 2019 – Flug mit Druk Air nach Delhi
Samstag, 23. März 2019 – Heimflug mit Lufthansa über Frankfurt nach Wien
 
Share this:

6 Responses so far.

  1. Werner sagt:

    Wir sind schon sehr gespannt auf die ersten Fotos …

  2. Doris sagt:

    Hallo Urlauber!! Schön, wieder „mitreisen“ zu können, aber könntet ihr nicht mal wohin fahren, wo man die Namen auch aussprechen kann? 😉 Hatte ja schon ein Aha-Erlebnis mit Guwahati ;))). Habt einen schönen Abend in Delhi und ich bin schon gespannt auf Bilder von der Tata Air. Ob die mehr als 8 Plätze haben? Liebe Grüsse Doris

    • Sue sagt:

      Wir freuen uns sehr, dass du wieder von Anfang an dabei bist und mitkommst. 🙂
      Du wirst es nicht glauben, aber für uns sind die Namen in Bhutan viel einfacher zu merken und auszusprechen als beispielsweise die aus Südkorea.
      Auf Tata Air sind wir auch schon sehr neugierig. Da hat man nur 15 kg Freigepäck. Also muss wirklich was winziges ein.
      Liebe Grüße nach Wien
      Sue

  3. Rockenbauer Cäcilia sagt:

    Hallo, hoffe ihr seid in Delhi gut angekommen. Freue mich auf die weiteren Reiseberichte und Fotos .
    Bleibts vor allem gesund viel Spaß und viel interessantes neues. Ich begleite euch im Netz mit euren Fotos und Reiseberichte 🙂
    lg Lilly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.