LangkawiMalaysia

125er Modenas

Malaysia_Langkawi_005

Um die Insel Langkawie ein bisschen besser erkunden zu können, haben wir uns heute zwei Roller ausgeborgt. Mit ur schicken Topferlhelmen ausgestattet, ging es am gleich nach dem Frühstück los. Mit höchster Konzentration. Ständig sagten wir uns: „Links fahren, links fahren!“ Eigentlich ist das ganz easy, weil man im Gegensatz zum Auto, genau gleich sitzt und das Fahrzeug bedient, nur die richtige Straßenseite nehmen muss. Und so lange mehrere Autos oder Mopeds unterwegs sind, ist das ein Kinderspiel. Doch wenn gerade gar keine anderes Verkehrsmittel auf der Straße fährt, dann folgt man seinem Gefühl, rechts zu fahren. Und beim Abbiegen war es anfangs auch eigenartig, auf die verkehrte Seite zu fahren. Doch inzwischen beherrschen wir das gut.

Generell muss man sagen, dass hier extrem wenig Verkehr ist, die Auto- und Mopedfahrer extrem rücksichtsvoll sind, die Straßen super ausgebaut und beschildert sind. Also echt ein Vergnügen, hier herumzudüsen.

Das Tanken gestaltet sich anfänglich als ein Ratespiel. Warum kommt hier nichts aus dem Zapfhahn raus? Rückfragen beim Tankstellenpersonal macht uns auch nicht schlau, weil wir das kaum verstehen, was sie uns erklären. Fakt ist: zuerst zahlen, dann tanken. Also schätze Fredy mal, dass er mit 10 Ringgit auskommen müsste. Nachdem sein Tank schon überging, lud er dann einfach andere zum Tanken ein. Für zwei Tage haben wir nicht mal 2 Euro vertankt und waren damit auf der ganzen Insel unterwegs. Was toll ist beim Tanken: super billiger Sprit und es gibt nur eine einzige Sorte. Kann man sich also nicht vertun. Und natürlich wimmelt es hier von Petronas-Tankstellen – das sind die mit den Towers in KL.

Zwischendurch machten wir immer wieder bei schönen Stränden halt.

Share this:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.