Bad IschlÖsterreichWien

Anreise bei sonniger Kälte

BadIschl_001

Von Freitag auf Samstag gab es einen Temperatursturz. Also packten wir ganz viele Westen, Pullover, dicke Jacken und zur Sicherheit noch Handschuhe und Hauben ein. Trotzdem durfte auch das sportliche Equipment wie Mountainbikes, Inlineskates usw. mit. Noch war es sonnig, aber schon ziemlich kalt.

Nach rund 3 Stunden kamen wir hier in Bad Ischl an und quartierten uns im post.sozial-Haus ein – ein bissl eine Freakshow, aber die Unterhaltung soll ja nicht zu kurz kommen. Dann hoffen wir, dass von den Mumien hier keiner stirbt ;-)))

Als erstes war natürlich ein Spaziergang durch die Bad Ischler Innenstadt angesagt. So wirklich lang dauert das nicht, denn die Begehung der Altstadt dauert in etwa so lang, wie die Umrundung einer Malediveninsel. Die Gehsteige werden hier am Samstag um Punkt 5 Uhr und sonst um 6 Uhr hochgeklappt. Auch nicht zu vergessen, dass es Geschäfte gibt, die 2 Stunden Mittagspause machen. Selbst wenn die Politiker unter Hinweis auf die Notwendigkeit für den Tourismus immer auf längere Öffnungszeiten hinweisen, zeigt sich hier, dass es auch ohne diese tadellos funktioniert. Echt nachahmenswert!

Share this:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.