AntarktisAntarktische Halbinsel

Eisberg-Challenge im Lemaire-Kanal

Als nächstes wartete auf uns ein Ort, der wegen der angeblichen Vielfalt an schönen Fotomotiven als „Kodak Gap“ betitelt wird. Für mich war der Lemaire-Kanal zwar nicht das Beste, was ich jemals vor die Linse bekommen habe, aber die Fahrt hatte durchaus seinen Reiz.

Schmale eisige Schiffspassage

Jedenfalls fuhren wir um 8 Uhr in der Früh ins südlichen Ende der Gerlache Straße ein und schipperten dort gemütlich bis zum Eingang des angeblich weltberühmten Lemaire-Kanals. Er gilt als eine der spektakulärsten Schiffspassagen der Welt, da er an einigen Stellen nur 700 Meter breit ist, während die Berge links und rechts 1.000 Meter hoch ragen.

Die Durchfahrt der 11 Kilometer langen Schlucht ist für Schiffe nicht immer möglich, da oft zu viel oder zu dichtes Eis ein Durchkommen verhindert.

Eisblöcke in der Durchfahrt

Als wir vor der Einfahrt des Lemaire-Kanals standen, sah es auch für uns so aus, als gäbe es kein Durchkommen. Doch als wir uns den Eisbergen näherten, schoben sich die riesigen Eisblöcke einer nach dem anderen plötzlich wie durch Zauberhand auseinander. Das hat uns jedes Mal überrascht und sehr beeindruckt. Tatsächlich ist es aber nur eine Frage der Perspektive.

Mit dem Großteil der anderen Passagiere standen wir die gesamte Fahrt durch den Kanal vorne auf Deck 4 und fieberten mit, ob sich zwischen dem Eis immer genug Platz für die Weiterfahrt auftut.

Wenn Nebelschwaden um die Gipfel jagen

Mit Sonnenschein wäre der Lemaire-Kanal sicher ein voller Genuss gewesen. Doch wir wurden von Wolken, Nebel und leichtem Schneefall begleitet. So konnten wir die schroffen Felsen, oft nur zum Teil sehen, weil die Bergspitzen im Nebel verschwanden.

Doch es gab immer wieder Stellen, wo die Oberfläche des Meeres recht glatt war. Dort konnten wir sehen, wie sich die eine oder andere Bergspitze eindrucksvoll im Wasser spiegelte. Also gab es doch ein paar hübsche Fotomotive. Trotzdem war die Fahrt durchs Eis für uns das eigentliche Highlight.

Share this:

2 Gedanken zu „Eisberg-Challenge im Lemaire-Kanal

  1. Wow ; beeindruckend seitlich die hohen Berge wie sie sich im Wasser spiegeln und der schmale Durchlass. Die Eisbrocken im Wasser, das ist eine Herausforderung da zum Durchfahren. Zum Glück ist alles gut gegangen bei euch. Ich hätte da ein wenig mulmiges Gefühl dabei.
    Schade dass das Wetter nicht ganz mit spielte. Trotz allem schöne Fotos erwischt !
    LG lILLY

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.