BorneoFreifallMalaysia

Fingerfood = mit den Fingern essen

Ich gehe hier in Kota Kinabalu abends immer auf den Obstmarkt und Essenmarkt direkt am Hafen. Die Stände werden erst bei Einbruch der Dunkelheit aufgebaut. Das ist echt faszinierend, tagsüber eine komplett leere Fläche und abends spielt sich hier das Leben ab. Die einzige Kritik von mir. Die Planen sind viel zu nieder gespannt und ich muss fast überall meinen Kopf einziehen.

Heute hatte ich dann echtes Fingerfood, im wahrsten Sinne des Wortes. Ich hatte so einen ganzen Fisch, kleine Squids und natürlich Sauce und Reis. Es stehen dann auf den Tischen Kannen auf Stövchen. Zuerst dachte ich, die trinken hier alle Tee. Aber beobachten, lernen und nachmachen und schon ist alles perfekt. Die Stövchen sind eigentlich geschlossene Schalen, die im Deckel Löcher haben. Und so kann man sich mit der Kann das Wasser vor und nach dem Essen über die Finger schütten. Und dann liegen auch noch so minikleine Limetten auf, um sich damit den Fischgeruch von den Fingern waschen zu können. Ich muss sagen, das entgräten des Fisches geht mit den Fingern fast besser als mit Messer und Gabel.
Wahnsinn ist hier nur, dass alles auf offenem Feuer gekocht wird und hier die Familien mit ihren Ständen jeden Abend voll im Rauch stehen. Naja, die brauchen wenigstens nicht rauchen, um Lungenkrebs zu bekommen 😉
Heute gehe ich zeitig schlafen, weil ich morgen wieder ein Stückchen weiterreisen werde.
Share this:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.