BangkokFreifallThailand

Vom TV-Studio zur Bootsrundfahrt am Fluss

 IMG_2460
 
Am Vormittag sind Andrea und ich zum TV-Sender von Rung, bei der wir am Sonntag auf der Party waren, gepilgert. Zuerst mit Bus, Skytrain und U-Bahn und danach mit dem Taxi weiter. Taxi fahren ist in Bangkok eine echte Herausforderung. Die fahren Gebiete, die weiter sind gar nicht an, kennen sich nicht aus und können so gut wie kein Englisch und können natürlich auch nicht Adressen lesen. Deshalb hat Rung extra die Adresse bzw. den Anfahrtsweg zum TV-Sender in Thai auf Andreas Handy geschickt. Als wir das den Taxifahrern zeigten, konnten sie auch nichts damit anfangen. Die einzige Lösung war, Rung anzurufen, die dann dem Taxifahrer am Telefon erklärte, wo er hin muss. Wie man das macht, wenn man keinen Thailänder zur Hand hat, weiß ich nicht. Jedenfalls sind wir im TV-Sender Thai PBS angekommen und haben uns dort das Studio anschauen können.
Nach dieser Besichtigungstour in der TV-Anstalt war der Fluss unser nächstes Ziel, wo wir eine Rundfahrt mit einem Longtailboot gemacht haben. Sehr sehenswert! Ich bin auch dieses Mal wieder fasziniert gewesen, in welchen Häusern manche Menschen leben, wie viele Tempel es gibt und wie extrem die Kontraste zwischen den verschiedenen Häusern sind. Natürlich gab es auch wieder mal einen Touristenstopp. Man kann bei einem Steg Brot kaufen und die Fische füttern. Die zwei Australier, die mit auf unserem Boot waren, haben auch gleich welches gekauft und schon sind die Fische über die Brotkrümel hergefallen. Allerdings als das Boot weiterfuhr, sind die Fische dann nicht mehr dem Brot hinterher geschwommen. Offenbar füttern hier so viele Touristen, dass sie einfach auf ihrem Platz unter Wasser bleiben bis Nachschub kommt.

Nach der interessanten Fahrt auf dem Fluss haben wir uns dann noch ins Shangri La am Flussufer gesetzt und einen Drink genommen.

 

Share this:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.