Gletscherpanorama im Drygalski Fjord

Nach dem Mittagessen steuerten wir bereits die dritte Station an diesem Tag an. Es ging in den Drygalski Fjord. Inzwischen löste sich die Wolkendecke wieder langsam auf und die Sonne ließ unsere letzte Station Südgeorgiens noch in großartigem Licht erstrahlen. Gletscherrunde im Fjord Bei der Fahrt durch den 14 Kilometer langen Fjord hatten wir einen […]

Quirlige Goldschopf-Pinguine in der Cooper Bay

Für den zweiten Ausflug dieses Tages in die Cooper Bay fuhren wir gute 20 Kilometer weiter bis an das südliche Ende von Südgeorgien. Ausflug mit den Booten Dort wurden alle Zodiacs und Kajaks zu Wasser gelassen und alle Reisenden erkundeten den felsigen Küstenstreifen von Cooper Bay mit den Booten. Zum Glück hatten wir Ersatzhandschuhe und […]

Grytviken als Mahnmal der Walfanggeschichte

Bevor wir bei unserem nächsten Stopp in Grytviken an Land gehen konnten, gab es noch einiges an Vorbereitung. Gebot Biosicherheit Schon beim Briefing am Vortag wurde uns klar gemacht, dass das Thema Biosicherheit in Grytviken oberste Priorität hat. Natürlich gilt das Prinzip, dass man keine fremden Materialen, wie Samen oder Erden einschleppt, auf unserer gesamten […]

Strahlender Sonnenschein zur Wanderung in Stromness

Am zweiten Tag im Norden der Inselgruppe Südgeorgien erfolgte bereits um 6 Uhr früh die Morgendurchsage, denn unser erster Landgang war um 7.30 Uhr geplant. Gute Bedingungen für Stromness Doch das zeitige Aufstehen lohnte sich nicht. Da vor Fortuna Bay 30 Knoten Wind herrschten, war der Wellengang für das Anlanden viel zu stark. Natürlich entwickelte […]

Gigantische Königspinguin-Kolonie auf Salisbury Plain

Salisbury Plain liegt quasi gleich hinter der winzigen Insel Prion Island. Daher war dieser Ort am Nachmittag unser nächster Anlandungspunkt. Königspinguin-Kolonie Schon von Weitem konnten wir am langgezogenen Strand von Salisbury Plain und auch auf den dahinterliegenden Hügeln unendlich viele schwarz-weiße und braune Punkte ausmachen. Das waren alles Mitglieder der riesigen Königspinguinkolonie. Man schätzt die […]

Babyrobben auf Prion Island

Bereits um 7.30 Uhr kam an diesem aufregenden Tag die morgendliche Durchsage mit der Ankündigung, dass wir bei Prion Island auf Südgeorgien angekommen waren. Südgeorgien in Sicht Auf der Steuerbordseite konnten wir bereits die bergigen Inseln von Südgeorgien erblicken. Die Inselgruppe, die Berge mit durchschnittlich 2.000 Höhenmetern beherbergt, war für die kommenden Tage unser Entdeckungsgebiet. […]

Tanz der Buckelwale bei Shag Rocks

Am nächsten Seetag, also am zweiten Tag auf der Fahrt von den Falkland Inseln nach Südgeorgien gab es weiterhin rund ums Schiff wieder nur Meer bis zum Horizont, egal in welche Richtung man sah. Antarktische Konvergenz Doch inzwischen waren wir nun aus geografischer und klimatischer Sicht in der Antarktis. Wir hatten nämlich zeitig in der […]

Brückentour & Geburtstagsständchen im Südpolarmeer

Von den Falkland Inseln nach Südgeorgien, die politisch beide britischem Überseegebiet angehören, dauert die Fahrt mit dem Schiff gute zwei Tage. Das bedeutet, dass rund um das Schiff nur Meer zu sehen ist, so weit das Auge reicht. Das war einerseits unglaublich beeindruckend, andererseits machte mir der hohe Wellengang etwas zu schaffen. Pflichtprogramm Eigentlich dachten […]

Putziges Falkland-Hauptstädtchen Stanley

Nachmittags unseres Anlandungstages auf den Malvinen, also den Falkland Inseln, verbrachten wir in Stanley, der Hauptstadt der Inselgruppe. Schiffskarte statt Reisepass Obwohl wir Commonwealth-Boden betraten, hatten wir keine Reisepässe bei uns. Diese mussten wir bereits beim Einschiffen an der Rezeption abgeben und erhielten dafür eine ID-Karte, die uns als Expeditionsmitglieder des Schiffes ausweisen. Diese ID-Karte […]

Erste Pinguine in Falklands Gypsy Cove

Schon vor Beginn unserer Reise wussten wir, dass bei einer Expeditionsreise die konkrete Route von Wind- und Wetterbedingungen bestimmt wird. Und bereits bei unserem ersten angepeilten Ziel, den Falkland Inseln, zeigte sich, welche bedeutsame Rolle das Wetter hat. Da von Norden Ausläufer eines starken Sturms Falkland streiften, entschied das Schiffsteam, dass wir am Freitag Stanley […]

Heftiger Wellengang vom Beagle Kanal bis Falkland

Die erste Nacht auf See am schaukelnden Schiff haben wir recht gut verbracht. Wir griffen die Empfehlung, Tabletten gegen Reisekrankheit zu nehmen, auf und hatten somit keine Probleme mit dem rauen Seegang und dem sogenannten Rollen des Schiffes gehabt. Ich konnte leider trotzdem nicht so gut schlafen, da mich Geräusche wie Schnarchen, Motorenbrummen oder sich […]

Einschiffung auf der MS Sea Spirit für 3 Wochen Antarktis

Endlich war der Tag gekommen, an dem unsere eigentliche Reise in die Antarktis begann. Der Tag der Einschiffung. Relativ zeitig, nämlich um 7.30 Uhr, stellten wir ordnungsgemäß unsere Koffer vor die Zimmertüre, nachdem wir sie mit beschrifteten Kofferschildern versehen hatten. Bis 15.45 Uhr hatten wir noch Zeit zu unserer freien Verfügung. Regenwetter vereitelt Feuerlandausflug Es […]

Unterwegs mit der MS Sea Spirit

Am 8. Jänner 2020 um 18 Uhr wird die MS Sea Spirit mit uns an Board im Hafen von Ushuaia ablegen. Wir werden über die Falklandinseln nach Südgeorgien schippern. Von dort geht es dann über die Südshetlandinseln zur Antarktischen Halbinsel. Und nach zwei Tagen Rückfahrt über die Drake Passage werden wir am 27. Jänner 2020 […]

Ushuaia – Hochsommer in der südlichsten Stadt der Welt

Zum Akklimatisieren in der anderen Zeitzone und zum Entschleunigen reisten wir bereits einen Tag früher als notwendig an die Südspitze Argentiniens. So konnten wir nach dem langen Flug erst einmal gemütlich ausschlafen und den ganzen Tag nutzen, um uns in Ruhe ein Bild von Ushuaia machen. Südlichste Stadt der Welt Ushuaia bezeichnet sich selbst als […]

Der lange Weg in den Süden Argentiniens

Ein passender Auftakt unserer Reise in die Antarktis ist der Gedenktag des Antarktis-Pioniers Ernest Shekelton auf jeden Fall, dessen Todestag der sich am 5. Jänner zum 98. Mal jährt. Unsere Anreise von Wien über Frankfurt und Buenos Aires nach Ushuaia dauerte zwar keine Jahre, aber mit rund 1,5 Tagen Reisezeit doch recht lange. Reise mit […]

Antarktis Cruise Tickets Jänner 2020

Bald geht es los mit der Expedition zu den Pinguinen. Heute sind die Cruise Tickets eingetroffen. Per Post. Der gute alte Postweg ist schon eine ganz praktische Einstimmung auf die Reise. Denn mit rascher oder gar ständiger Online-Kommunikation sieht es ganz im Süden unseres Planeten eher schlecht aus. Somit wird von 8. bis 27. Jänner […]

Stunden im indischen Verkehrschaos

  Nach der Landung in Delhi waren wir diesmal relativ schnell mit der Immigration fertig. Ganz klar ist uns allerdings nicht, warum so sehr betont wurde, dass wir nach dieser zweiten Einreise mit dem Double-Entry-Visum nicht nochmals einreisen dürfen, wo wir doch sowieso schon am Rückweg von Bhutan nach Europa waren. Abgesehen davon fragen wir uns, ob […]

Tashi Delek Bhutan

  Unglaublich, dass zwei Wochen schon vorbei sind und wir Bhutan verlassen müssen. Irgendwie ist es ganz unwirklich und die Zeit ist viel zu schnell vergangen. Ein paar Tage mehr in diesem ruhigen, entspannten Land hätten wir schon noch gerne genossen.   Engagierter Guide  Wir hatten jedenfalls mit Ngawan einen recht engagierten Guide, der sich […]

Paro City

  Nach dem wir ein ganz kurzes Stück des Weges zum Tigernest-Kloster gegangen sind, haben wir uns von unserem Fahrer Kinley in die Stadt Paro bringen lassen. Es war das erste Mal, dass wir uns während unserer zweiwöchigen Reise durch Bhutan ganz in Ruhe und gemütlich einfach so dahintreiben lassen konnten. Immerhin war Paro die […]

Tigernest Fotoshooting

  Die touristische Hauptattraktion, das Tigernest oder Taktshang, stand für den letzten Tag in Bhutan am Plan. Wir wussten bereits, dass die 800 Höhenmeter, auch aufgrund der hohen Lage, eine beachtliche Herausforderung sind. Eigentlich sind wir davon ausgegangen, dass wir nach fast zwei Wochen in Bhutan durch mehrere kleine Wanderungen schon etwas Kondition zur Bewältigung […]

Buntes Festival in Paro

Das Paro Tshechu Festival ist eines der größten Festivals in Bhutan. Es dauert fünf Tage, die damit lokale Feiertage sind und an denen alle Schulen und öffentliche Stellen geschlossen sind. Und es endet immer an einem Vollmondtag. Wir waren am vierten Tag des Festivals da. Ausweichquartier Wiese Normalerweise finden Festivals immer im jeweiligen Dzong statt. […]

Dzong von Paro fungierte als Filmkulisse

  Nach nur einer Nacht in der Hauptstadt Thimphu packten wir abermals unsere Koffer. Leider war heute sowohl bei Andreas als auch bei mir die Verkühlung noch stärker als am Vortag. Und inzwischen schnupfen auch unser Guide und unser Fahrer ein bisschen herum.   Hunde vertreiben Dämonen Die Nacht und der Morgen in Thimphu waren von […]

Buddha Dordemna blickt auf die Hauptstadt Thimphu

  Auf 3.100 Höhenmeter stehen am Dochula Pass zwischen Punakha und Thimphu stehen am Dochula 108 Stück gleich aussehende Stupas. Das Chorten-Meer vom Parkplatz oder bei einem Kaffee vom Restaurant aus anzusehen ist genauso beeindruckend wie zwischen den Stupas herum zu spazieren. Die 108 Chorten Druck Wangayl wurden 2004 aus Dankbarkeit über den Sieg der […]

Fruchtbarkeitstempel Chimi Lhakhang

  Bevor wir den Bezirk Punakha endgültig verlassen haben, sahen wir uns noch den Chimi Lhakhangam an. Die Besonderheit dieses relativ kleinen und unspektakulären Tempels ist seine Funktion als Fruchtbarkeitstempel.    Phallus-Symbol Dementsprechend sind alle Wege zum Tempel mit Geschäften gepflastert, die sich dem Thema Fruchtbarkeit und der entsprechenden Symbole annehmen. Also eigentlich nur einem […]

Schönster und bedeutendster Dzong in Punakha

  Punakha ist die alte Hauptstadt Bhutans. Erst in der Mitte der 1950er-Jahre wurde die Hauptstadt vom dritten König Bhutans nach Thimphu verlegt. Für die alten Bhutaner und vor allem für die Landbevölkerung ist Punakha aber noch immer die „heimliche“ Hauptstadt Bhutans.   Prächtiger Dzong Und Punakha hat daher auch einen Dzong. Nicht den größten, […]

Leichte Wanderung zum dreistöckigen Khamsum Yulley Namgyal

  Auf einem kleinen Hügel in Punakha steht der dreistöckige Tempel Khamsum Yulley Namgyal. Die Königin Mutter hat ihn für ihren Sohn Jigme Khesar Namgyel Wangchuck bauen lassen, damit er ein gute Regierungszeit hat. Rund eine dreiviertel Stunde gingen wir vom Flussufer des Puna Tsang Chhu bis wir beim Tempel angekommen waren. Also eine leichte […]

Augen-Stupa am Weg in den Westen

  Nach dem ungeplanten und sehr spannenden Besuch in der Tshangkha Central School ging es nach Punakha, und damit nach Westbhutan weiter.    Stupas sind Chorten Auf dem Weg von Zentral- nach Westbhutan kamen wir an einer Stupa mit Augen vorbei. Wobei die Stupas in Bhutan eigentlich Chorten heißen. Die hübsche Chendenji liegt direkt an […]

Eskorte für einen Internatsschüler von Tshangkha

  In Trongsa blieben wir nur eine Nacht und machten uns um neun Uhr auf den Weg zum nächsten Bezirk. Nach rund 30 Minuten Fahrt holten wir Frank ein, einen unserer Mitreisenden, der bereits eine Stunde vorher vom Hotel zur Fuß los gegangen ist. Einige Meter vor ihm war ein 11-jähriger Bub, ebenfalls zu Fuß, […]

Wilde und freche Tiere in Trongsa

  Nun hatten wir Bumthang wirklich hinter uns gelassen, überquerten den Kiki Pass und waren dann im Chumey-Tal, dass das letzte der vier Täler von Bumthang ist.    Sehnsucht nach Tischen im Freien In diesem Tal haben wir noch zu Mittag gegessen. Und zwar in einem Laden, der wieder Restaurant und Shop zugleich war. In […]

Tempelrunde zum Abschied von Bumthang

  Nach dem verregneten Abend lachte in Bumthang zum Glück wieder die Sonnen. Und es war schon wieder Zeit, die Koffer für die Weiterreise zu packen. Doch bevor wir Jakar verließen, warteten noch drei Tempel auf uns, die wir am Vormittag zu Fuß erkundeten. Das Wetter war optimal dafür und wir spazierten durch Wiesen und Felder […]

Die seltsamsten Bogenschützen der Welt

  Es ist keineswegs naheliegend, der Nationalsport der Bhutaner ist Bogenschießen. Wobei man sich den Sport des bhutanischen Bogenschießens jetzt nicht so vorstellen darf, wie wir das aus Europa kennen, als olympische Disziplin. Es ist eher so zu verstehen, wie bei uns am Land, am Stammtisch, im Wirtshaus, am Sonntag Nachmittag tarockiert wird.   Ziel […]

Mit heißen Steinen im Bottich

  Nach der Wanderung in Bumthang und einer kurzen Pause fuhren wir am späten Nachmittag zu einem Bauernhof am Rande von Jakar, wo uns ein typisch bhutanisches Badevergnügen erwartete. Parallel dazu hat uns unser Guide ermöglicht, auch Darts und Bogenschießen auszuprobieren. Und zwar deshalb, weil es direkt neben den Badehäuschen, Zielscheiben und Equipment dafür gab. […]